androgen, androgenos, testosterone, testosterona, estrógenos

Top 10 Androgen Killer Bei Dir Zuhause

Wir leben in einer toxischen Welt und dieses Gift beeinflusst unseren Androgenspiegel in einem epidemischen Ausmaß.

Das zeigt sich in der Luft die wir atmen, im Wasser das wir trinken und in der Nahrung die wir zu uns nehmen. Aber auch in den Produkten, die wir konsumieren und dadurch haben wir zumindest ein bisschen Kontrolle darüber. Was viele nicht wissen, ist, dass viele von uns täglich konsumierten Produkte zu diesem erhöhten toxischen Level beitragen und somit unseren Androgenspiegel senken.

Dies tun sie auf unterschiedlichste Weise und welcher Mechanismus hinter welchen Produkten steckt, erfährst du in diesem Artikel. Einige von ihnen sind einfache Hormon- Imitatoren, was bedeutet, dass unser Körper sie als Östrogene erkennt und verwertet. Jedoch gibt es auch andere Wege, wie sie zu der chemischen Kastration unserer modernen Gesellschaft beitragen.

Krasser Einbruch

Die meisten Strenght Coaches mit einem gewissen Level an Erfahrung wissen, dass es heutzutage schwieriger ist Muskeln aufzubauen, als in den 70er oder 80er Jahren. Dies hat einerseits mit den heute niedrigeren Testosteronleveln zu tun als dazumals. Natürlich gibt es auch andere Faktoren, aber das ist einer der Hauptgründe. In einer Studie im Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism (klinische Endokrinologie und Stoffwechsel), postuliert der Hauptautor Dr. Thomas G. Travison, vom New England Forschungsinstitut in Watertown: „Die Testosteronniveaus von Männern scheinen von Generation zu Generation zu variieren, auch wenn das Alter kontrolliert wird.“

“Im Jahr 1988 hatten 50 Jahre alte Männer eine höhere Serum Testosteron Konzentration als vergleichbare 50-Jährige Männer im Jahr 1996. Dies lässt vermuten, dass andere Faktoren als nur das Alter zum beobachteten Einbruch von Testosteron über die Zeit beitragen.“ Und dies ist nur eine Zeitspanne von acht Jahren…

In anderen Worten, Männer heute sind weniger männlich als deren Väter und Großväter. Und hier hört es nicht auf, da medizinische Behörden die Standards für als tief geltende Testosteronlevels immer weiter senken.

Wie tief ist tief

Vor zwei Jahrzehnten war die Spanne für einen normalen Testosteronspiegel zwischen 500 to 1500 ng/dl. Bedeutet, dass unter 500 ng/dl eine Hormontherapie in Betracht gezogen wurde. Heutzutage liegt die untere Schranke bei 300 ng/dl. Ungeachtet der Tatsache, dass sich die untere von der oberen Schranke um das Fünffache unterscheidet, ist das etwa dieselbe Menge wie von einem geriatrischen, vegetarischen Briefmarkensammler. No Bueno!

Wir brauchen so viel Testosteron wie möglich. Ja, ich rede hier von Männern und Frauen. Zu viel Östrogen hat einen enormen Einfluss auf unsere Gesundheit und ich rede nicht nur vom Sex Trieb. Aber mehr darüber in einem anderen Artikel.

Lass uns jetzt auf die Produkte in deiner direkten Umwelt konzentrieren, die du eliminieren oder substituieren kannst, um das kontinuierlich sinkende Testosteronniveau zu stoppen und einen gesunden Androgenspiegel zu unterstützen!

Die Top 10 Testosteron Killer

Ob du Östrogen-Imitatoren oder andere Wirkstoffe im Körper hast, die Testosteron beim Aufbau hindern, sie haben alle eins gemeinsam: sie haben einen negativen Einfluss auf das Testosteron/Östrogen Verhältnis. Lass uns diese Mechanismen und deren Hauptakteure genauer ansehen.

Es gibt eine Kategorie von Wirkstoffen namens “Xenoöstrogene”. „Xeno“ bedeutet, dass es fremde Substanzen sind, die die Wirkung von Östrogen im Körper nachahmen. Stell dir ein Schlüssel-Schloss Prinzip vor, wenn es dir hilft. Hormone sind der Schlüssel und Rezeptoren an den Zellmembranen sind das Schloss. Um einen Effekt hervorzurufen, muss der Schlüssel ein Schloss aktivieren. Nun können diese Xenoöstrogene die Wirkung vom richtigen Östrogen imitieren, da sie eine Affinität zu deren Zellrezeptoren aufweisen. Somit können sie sich an sie binden und produzieren denselben Effekt wie das richtige Östrogen würde. Natürlich ist dies eine Vereinfachung des ganzen Prozesses, trotzdem eine ziemlich akkurate Vorstellung davon, was diese Substanzen in unserem Körper bewirken.

Nun, wo sind diese Xenoöstrogene bei dir Zuhause zu finden?

Bisphenol A

Auch bekannt als BPA, ist es wahrscheinlich die bekannteste von einer Gruppe von Chemikalien, die in der Produktion zur Härtung von Polycarbonat- Kunststoffen verwendet werden. Es kann auch in Epoxinharzen vorgefunden werden. Es steht nicht nur in Verbindung mit tiefen Testosteronlevels, sondern auch mit erektiler Dysfunktion und Prostata-sowie Brustkrebs. Enthalten ist es in:

  • PET Flaschen
  • Kinder Schnabeltassen
  • Klarsichtige, harte Plastikartikel
  • Beschichtung von Konservendosen

Parabene

Parabene bezeichnen eine andere große Gruppe von Chemikalien, die häufigsten Formen sind methyl-, buthyl-, propyl- oder heptyl-. Alle weisen eine Affinität für Östrogen Rezeptoren auf. Wo man sie am häufigsten findet ist z.B. in Sonnencremes und dort haben sie das Potential zu größerem Schaden, da wir sie großflächig auf unsere Haut auftragen und somit die Chemikalien in unseren Körper eindringen können. Bei regelmäßigem Sonnen also bitte auf eine Paraben-freie Sonnencreme achten.

Parabene finden sich aber auch in einer Vielzahl von Produkten in den Medizinschränken wieder, wie:

  • Kosmetika
  • Shampoos
  • Zahnpasta
  • Rasierschaum

Phthalate

Der Duft des Todes! Viele Dufterfrischer, Duftkerzen aber auch andere Produkte mit dem mysteriösen Inhaltsstoff “Parfum” sind in Wahrheit Phthalate, ein Wirkstoff der auch verwendet wird, um Kunststoffe flexibler zu machen. Sie sind auch in vielen Kosmetika und Körperpflegeprodukten enthalten.

Stelle sicher, dass du folgendes vermeidest:

  • Nicht-organische/ nicht auf ätherischem Öl basierten Duftkerzen
  • Bodyspray
  • Die meisten herkömmlichen Parfums
  • Dufterfrischer
  • Parfümierte Körperpflegeprodukte
  • Auch in vielen Fast Food Artikeln konnten sie nachgewiesen werden

Einige der Xenoöstrogene kommen aus dem Pflanzenreich, deshalb bezeichnet man sie als Phytoöstrogene. Die zwei, die am meisten vorkommen sind:

Soja

Die Hauptnahrungsquelle für riesige Mengen von Phytoöstrogenen. Viele Veganer und Vegetarier wollen ihr Proteindefizit von tierischen Quellen durch Soja ersetzen, was zu einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen führt (Artikel dazu hierhier  und hier). Es genügt zu sagen, dass ein normaler Konsum von Soja Produkten und sogar eine höhere Menge von fermentierten Soja Quellen, bereits schädliche Effekte auf den Testosteronspiegel haben können. Soja findet man am häufigsten in:

  • Fleischsubstituten
  • Soja Proteinpulver
  • Soja Käse
  • Soja Mayonnaise
  • Sojamilch
  • Sojasaucen
  • Soja Joghurt
  • Tamari
  • Tempeh
  • Texturiertes Sojaprotein (TSP) oder texturiertes pflanzliches Protein (TVP)
  • Tofu

Bier

Hopfen ist tatsächlich eine Quelle reich an Phytoöstrogenen und auch nur Wochenend-Bier-Trinker senken ihren Testosteronspiegel drastisch. Regelmäßiges oder in großen Mengen Trinken hat einen starken Einfluss auf den Androgenspiegel, was begleitet wird von den zahlreichen anderen Gesundheitsrisiken, die Alkoholkonsum mitbringt.

Der Entzug einer anderen Kategorie kann auch zu Fehlmanagement des Androgenspiegels führen- nämlich Cholesterin. Nun, alle Steroid Hormone, von denen Androgene nur eine Untergruppe darstellt, haben ihren Steroid-Teil von der wachsartigen Substanz bekannt als Cholesterin. Die fake Gesundheitskonzerne, die eine richtige Cholesterin Hysterie ins Leben gerufen haben, wurden zwar entlarvt, hatten aber trotzdem Einfluss auf die Senkung von Cholesterin, dessen Probleme bezüglich des veränderten Androgenspiegels wir nun gegenüberstehen.

Vermeide vor allem diese zwei:

Statine

Während ihre positiven Effekte eher zweifelhaft sind, ohne weiter ins Detail zu gehen, sind ihre schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheit wohlbekannt und verdienen einen zweiten Gedanken. Eine weniger bekannte Tatsache ist, dass eines der häufigsten Probleme mit Statin Einnahme erektile Dysfunktion darstellt.

Cholesterin reduzierte Ernährung

Bei einer Cholesterin reduzierten Ernährung, treten ähnliche Veränderungen im Androgenspiegel auf. Die Ironie dabei ist, dass das Essen nur 20-25% des Gesamtcholesterins ausmacht, wobei der Rest endogen produziert wird

Die letzte Kategorie von Testosteron Killer sind Substanzen, die die Testosteronproduktion direkt in den Hoden oder durch die HPA Achse beeinflussen. Sie sind eine vielfältige Gruppe von Substanzen, die an überraschenden Orten auftreten:

Triclosan

Der antibakterielle Hauptstoff in Antibakteriellen Seifen. Triclosan selbst und sein Verwandter Triclocarban haben ein Testosteron senkenden Effekt aufgrund der veränderten Aktivität in den Testikeln. Außerdem muss erwähnt werden, dass sie einen scheiss Job bezüglich des Tötens von Bakterien machen und sogar dazu führen, dass sich neue und resistentere Bakterienstämme bilden. Enthalten ist es in:

  • Zahnpasta
  • Antibakteriellen Seifen
  • Antibakteriellen Reinigungsmitteln
  • Kinderspielzeug
  • Ärztliche Reinigungsmittel

Benzophenone

Wieder eine andere große Gruppe von Inhaltsstoffen, die die Testosteronproduktion beeinträchtigen. Dazu zählen vor allem BP1, BP2 & BP3. Sie dienen als Stabilisatoren in vielen Körperpflegeprodukten, insbesondere Sonnencremes. Auch zu finden sind sie in:

  • Tinten (Kassierer-Quittung im Besonderen)
  • Klarglas- oder Kunststoffbehälter, die UV-Licht filtern

Medikamente

Viele häufig verschriebene Medikamente haben einen Effekt auf den Testosteronspiegel, entweder direkt oder über die Zeit hinweg. Hier einige, aber noch lange nicht alle:

  • Statin
  • Betablocker
  • Antidepressiva der SSRI Familie
  • Tranquilizer

Das Sahnehäubchen

Dies war eigentlich noch eine kurze Liste von den häufigsten Testosteron Killern (oder Östrogen Boostern), die du in deinem eigenen Zuhause findest. Aber Achtung, sie sind genauso in deiner Umwelt enthalten. Ein gutes Beispiel sind die meisten Herbizide, Pestizide und Insektizide, die zu der Xenoöstrogen Familie gehören und sich über die Zeit in deinem Körper ansammeln. Außerdem sind einige von ihnen nicht nur Östrogen-Imitatoren, andere können auch die Enzymaktivität im Körper unterdrücken, die erforderlich ist für die Produktion von androgenen Hormonen, oder sie blockieren die Zellrezeptoren.

Die Lösung

Wie ein altes (englisches) Sprichwort besagt- ein Pfund Prävention ist so viel Wert wie ein Pfund Heilung. Also, geh deinen Küchen- und Medizinschrank durch, nimm deine Reinigungs-und Haushaltsprodukte, deine Kosmetika und Körperpflegeprodukte hervor und untersuche deren Inhaltsstoffe mithilfe von online Datenbanken auf giftige Inhaltsstoffe. Die bekannteste englische Version ist Skin Deep search engine und ein deutsches Äquivalent bietet Code Check, bei dem einfach der Barcode gescannt werden kann. Sie zeigen dir, wie viele giftige Inhaltsstoffe deine Produkte haben. Nicht nur dein Testosteronspiegel wird es dir danken, sondern auch dein allgemeiner Gesundheitszustand.

In Gesundheit

Coach Charles R. Poliquin

P.S. Eine meiner Lieblingswaffen gegen Xenoöstrogene ist die natürliche synergistische Mischung von Phytonährstoffen von ATP labs Estro Control. Ich habe immer eine Packung in meiner Tasche, um meine Hormone in Form zu halten, auch wenn ich nach England oder Australien reise.